Einfach Augen zukneifen

Wie muss sich ein Maori fühlen, wenn er auf dem Oberarm eines Typen aus Bümpliz, Barcelona oder Berlin traditionelle Muster seiner Kultur entdeckt? Wenn er gut gelaunt ist, sagt er sich vielleicht: Zwingt mich einfach nicht, euer Tatoo zu loben.


É melhor prevenir que remediar

É melhor prevenir que remediar - Vorsorge ist besser als heilen. Diese Erfahrung haben wir alle schon gemacht: Es ist besser eine Jacke anzuziehen als morgen krank zu sein. Es ist besser sich ordentlich mit Sonnencreme einzustreichen als einen Sonnenbrand über sich ergehen lassen zu müssen. Es ist klüger ein Bier weniger zu trinken, als am nächsten Morgen mit Kopfschmerzen aufstehen zu müssen. Aber ist diese Art der Vorsorge auch immer der richtige Weg?


Die Welt mit anderen Augen sehen

Sein Name ist Oliver Baer, er ist 29 jung und kommt aus Aarbon. Oliver bekam mit 16 Jahren seine erste Kamera von seiner Mutter. Aufgrund seiner Wissensneugier und seiner autodidaktischen Fähigkeiten, war das Erlerne dieser Kunst für ihn unproblematisch. Obwohl Bär sehr intuitiv fotografiert, gelingen ihm immer wider Meisterwerke der besonderen Art. Eine seiner Spezialitäten ist sicherlich das Portraitieren von Personen. So stand beispielsweise schon Stefanie Heizmann, Marc Sway oder das in den Medien kontrovers diskutierte Fitnessmodell Anja Zeidler vor seiner Linse.


Sehnsucht nach Abenteuer

Credits: Wallup.com

Wir haben wohl verlernt, ganz alleine in der Wildnis zu überleben. Zu dem Schluss kam ich nach einer zweitägigen Abenteuerexkursion - angespornt vom Fernsehabenteurer Bear Grylls. Und plötzlich schätzen wir die essenziellen Dinge unserer Zivilisation umso mehr. 


Zur Kultur des weiblichen Alterns

Foto: Romana Ganzoni

Eine Zahl über 40, gerade hinter einem Frauennamen, ruft wohl zur Bescheidenheit auf. Warum? Weil älter werden etwas Obszönes ist? Etwas, das wir besser verschweigen?