Sind Sportler Klimasünder?

Lieber mit dem Schirm fliegen als mit dem Flugzeug?

Unsere Bloggerin beschäftigt sich mit der Frage, ob Sportler eigentlich auch als Klimasünder gelten, da sie ja mehr atmen und damit auch mehr CO2 ausstossen. Ist das wirklich so oder gibt es dafür eine Entwarnung?


Am Ende wird alles gut

Fotos: Alexandra Wohlgensinger

Vier Fahrräder, zwei Mädels, ein Hund und ein Van – drei Wochen in Spanien und Portugal Spass haben, Rennen fahren und einfach eine gute Zeit geniessen. Das war der Plan. Gekommen ist es etwas anders... Doch wie heisst es so schön: Am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut ist, ist es auch nicht das Ende.


Heute kann es regnen, stürmen oder schneien...

Das bisschen Regen...

Warum ist das Wetter eigentlich so oft Schuld daran, dass die Leute nicht draussen joggen gehen wollen. Das Wetter tut mir fast schon leid, dass es jetzt auch noch für die Motivation der Leute verantwortlich gemacht wird. Dabei ist es doch nur Wasser, was oftmals in grossen Mengen vom Himmel kommt und vor dem die Leute sich fürchten. Eigentlich schade...


Einfach schön, wenn es funktioniert

Egal ob wegen Krankheit oder Unfall, wenn der Körper mehr oder weniger ausser Gefecht gesetzt wird, dann tut das weh, ist lästig, umständlich und es zehrt an der Geduld. Etwas Gutes hat es jedoch: Wenn der Körper sich dann langsam erholt und man Schritt für Schritt wieder zur Normalität zurückkehrt, kann man sich über jedes Schrittchen so richtig freuen.


Die Sache mit der Motivation

Das liebste Sportgerät im Fitnesstraining: die Langhantel. Foto: Alexandra Wohlgensinger

Noch zwei, drei Weihnachtsguetsli zwischendurch, ein Glühweinchen hier, ein Weihnachtsapèröchen dort und dann die grossen Weihnachtsschlemmereien... . Momentan stecken wir mitten in der Zeit des Sündigens. Und dementsprechend kommt danach die Zeit der Reue; zur Freude aller Fitnesscenters.